Idee und Inhalt meines Buches

"Jede entsprechend weit fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden" (Zitat von Arthur C. Clarke)


Diese Idee hat mich nicht mehr losgelassen bis ich schließlich damit begonnen habe ein Buch darüber zu schreiben. Es geht um virtuelle Welten, die so perfekt simuliert sind, dass sie von der realen Welt nicht mehr zu unterscheiden sind. Da in der virtuellen Welt alles möglich ist, gibt es in meinem Buch sowohl Zukunftstechnologie, wie sie in Science Fiction Romanen zu finden ist, als auch typische Fantasy Elemente wie Magie, Fabelwesen und Fantasiewelten.

In meinem Blog werde ich nicht nur über den Fortschritt meines Buches berichten, sondern auch allgemein zu SciFi und Fantasy Themen.

Gerne lasse ich mich hierbei von euch inspirieren.

Wer mag, kann mich gerne direkt kontaktieren: roy.ofinnigan@t-online.de

Diesen Blog durchsuchen

Samstag, 11. Mai 2013

Der unaufhaltsame Siegeszug der linken Gehirnhälfte






Dieser Blogbeitrag basiert auf meinem früheren Post „Omnisophie“. Dort habe ich bereits erwähnt, dass es Menschen mit drei grundsätzlich verschiedenen Temperamenten gibt. Die Einteilung in Wahre, Richtige und Natürliche Menschen basiert auf der Philosophie von Prof. Dr. Gunter Dueck, die er in seinem Buch „Omnisophie“ zusammengefasst hat. Zur Erinnerung:

In der Gruppe der Wahren Menschendominiert das ganzheitliche denken. Computertechnisch gesehen könnte man das am ehesten mit einem neuronalen Netzwerk vergleichen. Solche Netzwerke treffen gute Entscheidung aber es ist sehr schwer zu begründen warum. Deshalb verlassen diese Menschen sich oft und zu Recht auf ihre Intuition bzw. das, was sie als „Wahr“ empfinden.
Wahre Menschen sind oft von einer Idee beseelt, die sie dann mit Leidenschaft verfolgen.

Die Richtigen Menschen kann man am besten mit einem klassischen Computer vergleichen. Bei ihnen dominiert das Analytische Denken mit Logik, Struktur und Ordnung.
Für diese Menschen geht es darum Systemkonform zu sein und das „Richtige“ zu tun, indem sie die Regeln befolgen und sich der Mehrheit bzw. dem allgemeinen Trend anpassen.

Bei denen Natürlichen Menschen dominiert das sensorische Nervensystem. Diese Menschen entscheiden ohne groß nachzudenken. Sie reagieren meist instinktiv auf bestimmte Reize. Für die „Natürlichen“ Menschen zählt die Aktion des Augenblicks. Regeln und Grenzen sind eher dazu da sich daran zu messen und im Wettbewerb zu probieren ob man die eigenen Leistung und Fähigkeiten nicht noch weiter steigern kann. Sie brauchen einen hohen Stresslevel um sich wohl zu fühlen.

In der Bevölkerung sind die verschiedenen Temperamente unterschiedlich stark vertreten. Die Wahren machen ca. 5% bis 10% aus, die Hälfte etwa sind Richtige und der Rest verteilt sich auf die Natürlichen Menschen. Diese Schätzungen basiert auf verschiedenen Persönlichkeitstests und Daten, die zum Beispiel Prof. Dr. Gunter Dueck gesammelt hat. 

Wie bereits oben erwähnt, dominiert bei den Richtigen Menschen die linke Gehirnhälfte. Diese ist evolutionsgeschichtlich der Neueste Bereich des Gehirns und hat meiner Meinung nach dem Homo Sapiens zur Vorherrschaft vor allen anderen Hominiden verholfen. Die Entwicklung der linken Gehirnhälfte ist jedoch noch längst nicht abgeschlossen.


Gerade mit zunehmender Durchdringung unserer Gesellschaft mit Computern nimmt auch die Dominanz der Richtigen Menschen zu. Allerdings bin ich der Meinung, dass diese Dominanz nicht von Computern verursacht sondern lediglich verstärkt wird. Die Entwicklung hat meines Erachtens bereits im Mittelalter begonnen. Zumindest zu einer Zeit als die Menschen anfingen die äußere Erscheinung vor dem wahren Inhalt zu stellen. „Kleider machen Leute“, heißt es. Wieso eigentlich die Kleider und nicht Leistung und Können? Heutzutage zählt Jugend und Schönheit mehr als Erfahrung und Wissen. Auf jeden Fall sind solche Auswirkungen typische Symptome für die Dominanz der Richtigen Menschen. 

Getrieben von dem Wunsch nach Sicherheit und Ordnung, durchdringt mittlerweile deren Philosophie unser ganzes Leben. Alles must geregelt, verordnet, systematisiert, in Excel Tabellen gelistet, verwaltet usw. werden. Der Staat hat für alles zuständig zu sein und gegen jedes Lebensrisiko muss es eine Versicherung geben. 

Dabei wird außer Acht gelassen, dass der geniale Mathematiker Kurt Gödel bereits in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts bewiesen hat, dass jedes auf Regeln basierte System unvollständig ist und zwangsweise zu Widersprüchen führt. Da können die Richtigen Menschen noch so viele Gesetze, Vorschriften und Verordnungen erlassen. Auch sie stehen nicht über den Gesetzen der Mathematik und Logik.

Trotzdem geht der Trend ungebrochen geht zu „was nicht ausdrücklich erlaubt ist, ist verboten“. Früher musste erst ein Verdacht vorliegen bevor gegen jemand ermittelt wird. Heute ist generell jeder verdächtig und muss im Zweifelsfall seine Unschuld beweisen.
Die Richtigen Menschen finden es ganz normal, dass die Daten von jedem aufgezeichnet und dauerhaft gespeichert werden, damit man auch noch nach Jahren bzw. Jahrzehnten nach möglichen Verfehlungen suchen und bestrafen kann. 

Das hat Folgen. Zum einen ist es aus verschiedenen Gründen für den einzelnen praktisch unmöglich seine Unschuld zu beweisen, falls dabei ein Fehler aufgetreten ist.
Zum Anderen können ein so unfehlbares Leben bestenfalls perfekte Richtige Menschen leben, deren Gehirn in jeder Lebenslage wie ein Computer arbeitet. Für den Rest der Menschheit ist dies unmöglich. Fehler sind menschlich und ich finde es muss auch so etwas wie ein Grundrecht auf Vergessen und „übersehen werden“ geben.

Zum Beispiel machen die Vorratsdatenspeicherungen aller Art eine anonyme Benutzung des Internets unmöglich. Früher galt das Fernmeldegeheimnis. Heute sichert sich der Staat das Recht alles wissen zu dürfen, was wir im Internet tun.

Bezogen auf den Alltag wäre das genauso, als ob jeder, der aus dem Haus geht, ständig seinen Ausweis offen mit sich herumtragen müsste und an jeder Ecke von der Polizei kontrolliert und seine Bewegungen und Handlungen in der Öffentlichkeit protokolliert werden. 

Der #Aufschrei wäre groß, wenn der Staat das so durchziehen würde. Im Internet soll es aber von Allen als selbstverständlich hingenommen werden. Wieso?

Bei allem Verständnis für die Bedürfnisse und Weltsicht der Richtigen Menschen darf man aber dabei nicht außer Acht lassen, dass sie nur etwa die Hälfte der Menschheit repräsentieren. Etwas mehr Toleranz wäre durchaus angebracht, denn der totalitäre Staat und die Gesellschaft, die sie gerade dabei sind zu errichten, sind die reinste Hölle für den Rest der Menschheit.

Ich fürchte allerdings, dass der Siegeszug der linken Gehirnhälfte nicht aufzuhalten ist. Da diese Denkweise so sehr mit Computern korelliert, bin ich mir ziemlich sicher, dass diese früher oder Später die Menschheit beherrschen werden. In meinem Buch gehe ich jedenfalls davon aus. Warum das so ist, werde ich demnächst in einem weiteren Blog erläutern.






foxload.com Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Virtual Space Composition

Virtual Space Composition
© Agsandrew | Dreamstime.com