Idee und Inhalt meines Buches

"Jede entsprechend weit fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden" (Zitat von Arthur C. Clarke)


Diese Idee hat mich nicht mehr losgelassen bis ich schließlich damit begonnen habe ein Buch darüber zu schreiben. Es geht um virtuelle Welten, die so perfekt simuliert sind, dass sie von der realen Welt nicht mehr zu unterscheiden sind. Da in der virtuellen Welt alles möglich ist, gibt es in meinem Buch sowohl Zukunftstechnologie, wie sie in Science Fiction Romanen zu finden ist, als auch typische Fantasy Elemente wie Magie, Fabelwesen und Fantasiewelten.

In meinem Blog werde ich nicht nur über den Fortschritt meines Buches berichten, sondern auch allgemein zu SciFi und Fantasy Themen.

Gerne lasse ich mich hierbei von euch inspirieren.

Wer mag, kann mich gerne direkt kontaktieren: roy.ofinnigan@t-online.de

Diesen Blog durchsuchen

Dienstag, 22. April 2014

WM2014 Kick-off: Gedanken steuern Maschinen



Was für eine Enttäuschung. Einer der wichtigsten Momente der Medizingeschichte ist bei der Eröffnung der WM 2014 einfach untergegangen. Offensichtlich war der FIFA und der Stadionregie der symbolische Anstoß durch den querschnittgelähmten  Juliano Pinto unbedeutent.

Trotzdem, für alle, die es verpasst haben, hier die 4 Sekunden Video mit Juliano Pinto und seinem Exoskelett.

Die Assistenten, die ihn vorsichtshalber festgehalten haben, hätte es übrigens nicht gebraucht.







Brasil WM2014 Kick-off


Nun ist es offiziell: Der Kick-off für die WM2014 in Brasilien wird von einem Querschnittsgelähmten durchgeführt!
Ich hatte ja in meinem Post „Brain-Computer Interface“ bereits im November 2012 darauf hingewiesen. Erinnert ihr euch noch? Schon okay. Vermutlich hat mir das damals eh‘ keiner geglaubt. J
Doch ein Team von 170 Wissenschaftler aus aller Welt hat es tatsächlich geschafft ihr ehrgeiziges Projekt namens „Andar de Novo“ (wieder gehen) durchzuziehen. Deshalb wird am 12. Juni 2014 im Estadio de Sao Paulo in Brasilien vor 65.000 Zuschauern der Anstoß von einer Queschnitsgelähmten Person durchgeführt werden.
Dazu benutzt er ein Exoskelett, das die Befehle vom Gehirn aufnimmt und in mechanische Bewegung umsetzt. Das Exoskelett ist eine Art mechanischer Anzug, der die Beine der gelähmten Person bewegt.
Der Gelähmte muss dabei daran denken, welche Bewegungen er ausführen möchte. Das Gehirn-Computer Interface setzt diese Gedanken in mechanische Bewegungen um und steuert damit das Exoskelett.



Ziel der ehrgeizigen Forscher ist die Lebensqualität Querschnittsgelähmter zu verbessern und sie vom Rollstuhl unabhängig zu machen. Leider kann man mit dieser Technologie die Verletzung nicht heilen. Aber daran wird ja auch schon gearbeitet.
Für mich ist das vor allem deshalb faszinierend, da in meinem Buch „Nanobots“ Menschen Maschinen und Roboter allein mit ihren Gedanken steuern. Ihr seht also ein weiteres Mal, dass in meinen Büchern und Geschichten nur Technologie vorkommt, die auch realisiert werden kann. Zumindest im Prinzip.
 
Weitere Links:






foxload.com Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis RSS Verzeichnis

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Virtual Space Composition

Virtual Space Composition
© Agsandrew | Dreamstime.com